Besuch im Hamburger Kinderhozpiz “Sternenbrücke”

Immer am 1. Mai findet im Kinderhospiz “Sternenbrücke” in Hamburg traditionell der Tag der offenen Tür statt. Während alle kleinen Gäste und ihre Familien an diesem Tag zu Hause sind, können sich Besucher das Haus ansehen und die Mitarbeiter kennenlernen.
Diese Möglichkeit haben in diesem Jahr 28 Mitarbeiter unseres Vereins genutzt, um etwas über die Besonderheiten, die es in der Betreuung von Kindern mit lebensverkürzenden Erkrankungen und ihren Familien gibt, erfahren zu dürfen.

Die Gäste und ihre Familien umgibt in der “Sternenbrücke” Fürsorge in vielen Lebensbereichen und die so entstehende Nähe lässt sie mit den ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern eng zusammenwachsen. Das wurde besonders bei der Führung durch den Abschiedsraum bewusst, in dem sich die Familien mit viel Zeit und auf Wunsch immer in Begleitung verabschieden können.
Wir alle traten mit berührenden Eindrücken die Rückreise an und bedanken uns herzlich für die erhaltenen Eindrücke im Kinderhospiz “Sternenbrücke”, das an diesem Tag auch sein 15-jähriges Bestehen gefeiert hat. Zu den Gratulanten gehörte auch der Moderator Carlo von Thiedemann.